Mit der Unterwasserkamera auf Jagd oder das Tauchen als Mittel zum Zweck

Seit ich vor weit mehr als 25 Jahren mit dem Tauchen begann, war einer der ausschlaggebenden Gründe meine bisherige Liebe zur Fotografie.
Schon als kleiner Junge machte es mir sehr viel Spaß, ausgerüstet mit einer einfachen Kleinbildkamera auf die Pirsch zu gehen und dieses und jenes Motiv auf Zelluloid zu bannen.
Natur- und Tieraufnahmen hatten dabei schon immer einen hohen Stellenwert.
Angeregt durch Bücher, Zeitschriften, die vielen Cousteau Filme und nicht zuletzt einen Bekannten, welcher bereits bis dahin sehr viele Erfahrungen im Tauchen und der Unterwasserfotografie gesammelt hatte, bestand natürlich sehr schnell der Wunsch auch unter Wasser Fotos von der Fauna und Flora machen zu wollen. Eine Entwicklung nahm damit ihren Lauf die bis heute ungebrochen anhält und in mir nach wie vor Begeisterung und Freude erzeugt.

Im Folgenden möchte ich die von mir genutzte Unterwasser Foto-, Film- und Videotechnik etwas genauer vorstellen und ein paar Ausführungen dazu machen , welche etwas von der technischen Entwicklung, sowie dem Aufwand und Nutzen der einzelnen Systeme erzählen sollen.
Einige Kameras haben heute sicherlich schon Sammlerwert, erfüllen aber immer noch uneingeschränkt ihren Zweck.
Die Begeisterung für die Kameratechnik und die Motivjagd unter Wasser sind für mich bis zum heutigen Tage Leidenschaft und Herausforderung zugleich und stellen einen, wenn nicht sogar den Hauptgrund meiner Aktivitäten unter Wasser dar.


Tauchtax - der Beginn
Exa im Kugelgehäuse - erste Erfahrungen mit Blitz und Co.
Exa im maßgeschneiderten Kunststoffgehäuse - Leonardo da Vinci lässt grüßen
6x6 - mit der Pentacon Six auf Tauchstation
6x6 Alugehäuse - das Unvollendete
Siluro 6x6 - eine Kompaktkamera aus Spanien
Praktika VLC 2 im Alugehäuse - nahezu perfekt
AK 16 im V2A Gehäuse - mit 16mm Film unter Wasser
Hi 8 im Subal Gehäuse - der Schritt zum Video
Olympus C-5050 im Originalgehäuse - Einstieg in die digitale Fotografie
Olympus C-8080 im Originalgehäuse - Hightech Stand 2004
Motomarine II EX - der gute Einstieg
Calypso/Nikkor II - Nikonos lässt grüßen
Nikonos II - klein aber oho
Nikonos III - das unverwüstliche "Werkzeug"
Nikonos IV A - der Flop von Nikon ???
Nikonos V - die Legende lebt
Canon AE1 im Subalgehäuse - zurück zur analogen Gehäusetechnik
Zubehör - Blitze, Lampen, Kleinkram